Artikel: Arbeitsrecht

Wer zahlt Zusatzgebühren, wenn das Gehalt zu spät kommt?

  • 21. Februar 2018

Wer muss zusätzliche Kontoführungsgebühren der Bank wegen der Nichterreichung des monatlichen Mindestgeldeinganges bezahlen, wenn das Arbeitsentgelt entgegen der Regelung im Arbeitsvertrag nicht am Ende des Monats, sondern erst am Anfang des Folgemonats auf dem Konto des Arbeitnehmers eingeht? Grundsätzlich ist…

Keylogger am Arbeitsplatz

  • 2. August 2017

Der Kläger war „Web-Entwickler“ bei der beklagten Arbeitgeberin. Diese setzte, um das Handeln ihrer Arbeitnehmer am Arbeitsplatz zu überwachen eine Software ein, welche Tastatureingaben speichert und Screenshots fertigt. Dabei stellte sich heraus, dass der Kläger seinen PC in erheblichem Umfang…

Der Chef ein „soziales Arschloch“

  • 8. Mai 2017

Der Kläger war viele Jahre in einem kleinen Gas- und Wasserinstallateurbetrieb beschäftigt. Nach einem Wortgefecht mit seinem Chef und Geschäftsführer des Unternehmens verließ er zunächst dessen Büro. Einige Zeit später kam er zurück und bezeichnete diesen als „soziales Arschloch“ und kassierte daraufhin…

Keine Lehrerin mit Kopftuch

  • 15. Februar 2017

Eine Lehrerin bewarb sich auf eine Stelle als Grundschullehrerin. Da sie ein Kopftuch trug, wurde ihre Bewerbung abgelehnt. Das Arbeitsgericht Berlin lehnte eine Entschädigung ab. Hiergegen richtet sich nun die Berufung. Das Landesarbeitsgericht sah in der Ablehnung der Bewerberin wegen…

Gekündigt wegen XING-Status

  • 13. Februar 2017

Der Mitarbeiter einer Steuerberaterkanzlei gab, bereits kurz vor Ende seines Arbeitsverhältnisses, „als Freiberufler tätig“ in seinem XING-Profil als Status an. Darauf folgte die fristlose Kündigung seiner (noch) Arbeitgeberin, da hierin eine unzulässige Konkurrenztätigkeit zu sehen sei. Das Landesarbeitsgericht schloss sich…

Lohnanspruch trotz Hausverbot?

  • 18. Januar 2017

Grundsätzlich steht Arbeitnehmern der vereinbarte Lohn auch dann zu, wenn sie der Arbeitgeber, bspw. wegen schlechter Auftragslage, nicht beschäftigen kann. Das Bundesarbeitsgericht hatte nun die Frage zu beantworten, ob dieser Grundsatz auch gelte, wenn ein Arbeitnehmer wegen eines Hausverbots bei…

Fristlose Kündigung wegen Volksverhetzung

  • 7. September 2016

Ein Bergmechaniker sah auf Facebook einen Bericht über einen Brand in einer Asylunterkunft. Diesen kommentierte er mit den Worten „Hoffe das alle verbrennen…“. Wohl nicht nur wegen der fehlerhaften Rechtschreibung und Grammatik, war der Arbeitgeber hierüber sehr erbost und kündigte…

Keine Behinderten beim Vorstellungsgespräch

  • 31. August 2016

Der Kläger ist zu einem Grad von 50 % schwerbehindert und bewarb sich auf eine von der Stadt ausgeschriebene Stelle. Diese entschied sich für einen anderen Bewerber und lud den Kläger auch nicht zum Vorstellungsgespräch ein. Darin sah der Kläger…

Bis dass der Tod uns scheidet

  • 29. August 2016

Ein ehemaliger Arbeitnehmer und Betriebsrentner verstarb im Alter von 70 Jahren. Seine 30 Jahre jüngere Frau beanspruchte daraufhin betriebliche Witwenrente. Allerdings verminderte sich diese für jedes Jahr, um welches der Altersunterschied 15 Jahre überstieg, um 5 % des vorgesehenen Betrages….

Zu dick für den Job?

  • 1. August 2016

Ob eine Kündigung wegen Adipositas (Fettleibigkeit) rechtmäßig war, bleibt vorerst ohne gerichtliche Klärung. Der zeitweise 200 Kilo schwere Kläger und sein Arbeitgeber einigten sich auf einen Vergleich. Der Mann darf im Betrieb weiterarbeiten. Ein vor kurzem noch 200 Kilogramm schwerer…

Page 1of 13: 1 2 3 ... 13