Artikel: Steuerrecht

Herrenabende steuerlich abzugsfähig?

  • 5. Dezember 2016

Eine Kanzlei veranstalte regelmäßig so genannte „Herrenabende“. Diese waren ihrer Ansicht nach steuerlich abzugsfähig, da sie der Pflege geschäftlicher Kontakten dienten. Die Kosten dieser Feiern beliefen sich dabei auf durchschnittlich 23.000,- €. Mittlerweile ist der Fall beim Bundesfinanzhof angekommen, welcher…

Die Umsatzsteuer der Geisterheilerin

  • 12. Oktober 2016

Die Klägern bezeichnete sich selbst als „Heilerin“. Unter anderem bot die Schweizerin in Deutschland mentale Rückenbegradigungen oder Lichtgrad-Einweihungen an. Ihrer Ansicht nach handelte es sich bei diesen Praktiken um eine Heilbehandlung, weswegen sie ihre Umsätze nicht erklärte. Das beklagte Finanzamt…

Schwarzer Anzug – steuerlich abgesetzt

  • 22. August 2016

Der Kläger ist Musiker in einem philharmonischen Orchester und dienstvertraglich dazu verpflichtet, bei Auftritten einen schwarzen Anzug zu tragen. Daher sah er einen solchen als Berufsbekleidung an und wollte ein schwarzes Sakko, sowie zwei schwarze Hosen steuerlich absetzen. Das Finanzgericht…

Handwerkerleistung im Haushalt?

  • 10. August 2016

Die Klägerin beauftragte einen Raumausstatter mit der Restaurierung ihrer Polstermöbel. Dieser veranschlagte für das Neubeziehen der Möbel in seiner 4km entfernten Werkstatt 2600,- €. Die Klägerin wollte diese Leistung als Handwerkerleistung steuerlich absetzen. Wie das Finanzgericht Rheinland-Pfalz nun entschied, zu…

Geburtstagsfeier von der Steuer absetzen

  • 25. Dezember 2015

Der Kläger machte Aufwendungen für seine Geburtstagsfeier (2470,- €) in seiner Steuererklärung als Bewirtungs- und Werbungskosten geltend. Das beklagte Finanzamt lehnte dies ab. Das Gericht gab dem Kläger Recht. Die Bewirtungskosten können als Werbungskosten abgesetzt werden, da die Geburtstagsfeier beruflich…

Die Texas Hold’em Steuer

  • 23. September 2015

Der Kläger ist begeisterter Pokerspieler und erzielte mit seiner Leidenschaft entsprechend hohe Gewinne. Das Finanzamt unterwarf diese der Einkommenssteuer. Dies wollte der Kläger natürlich nicht hinnehmen und klagte durch alle Instanzen, bis nun der Bundesfinanzhof entschied: Das Urteil des Finanzgerichts Köln…

Steuerrückzahlung von 140.000,- €

  • 31. Juli 2015

Eine Rentnerin geriet auf Grund eines Umzugs in den Zuständigkeitsbereich eines neuen Finanzamtes. Dieses stellte nach einer ausführlichen Überprüfung fest, dass ihre Rente all die Jahre hätte voll besteuert werden müssen. Die Rentnerin wurde somit zu einer Steuerrückzahlung von 140.000,-…

Auch Reichsbürger müssen Steuern zahlen

  • 13. April 2015

Ein Reichsbürger klagt vor dem, seiner Meinung nach, nicht legitimierten Finanzgericht Kassel gegen sein zuständiges Finanzamt. Seiner Meinung nach seien die Steuergesetze der Bundesrepublik ungültig, da diese überhaupt nicht zum Erlass von Gesetzen legitimiert sei. Die erhobenen Steuern seien daher…