• Im Mittelpunkt stehen Sie.

    Wir stehen Ihnen zur Seite.

  • Im Mittelpunkt stehen Sie.

    Wir unterstützen Sie.

  • Im Mittelpunkt stehen Sie.

    Wir haben für Ihre Probleme eine Lösung.

  • Im Mittelpunkt stehen Sie.

    Wir kümmern uns um Sie.

Herzlich willkommen bei den Rechtsanwälten und Fachanwälten
Baumann & Kollegen.

Die Kanzlei wurde 1991 von Herrn Rechtsanwalt Richard Baumann gegründet. Um den immer höher werdenden Anforderungen hinsichtlich der professionellen Beratung und Vertretung auf allen Rechtsgebieten gewachsen zu sein, wurde die Anzahl der Mitarbeiter im Laufe der Jahre stetig erweitert. Aus den Anforderungen arbeitsrechtlicher Mandate heraus entstand in der Kanzlei ein spezifisches Beratungsangebot. Das Anwaltskollegium verbindet kompetentes Know-how mit weiteren Schwerpunkten im Miet- und Wohnungseigentumsrecht / Immobilienrecht,

Wirtschaftsrecht (Handels- & Gesellschaftsrecht /gewerblicher Rechtsschutz & Recht des geistigen Eigentums), privaten Baurecht, Erbrecht, Vertragsrecht & allgemeinen Zivilrecht, Strafrecht & Recht der Ordnungswidrigkeiten, im Verkehrsrecht sowie im Familienrecht. Mit umfassender Sachkompetenz betreut die Kanzlei die Projekte ihrer Mandanten bereits in der Planungsphase. In unserer Kanzlei finden die Rechtssuchenden kompetente fachanwaltliche Beratung. Wir bieten unseren Mandanten zeitgemäße, praxisorientierte und umfassende Rechtsberatung.

Unsere Stärken sind eine persönliche, an den rechtlichen und wirtschaftlichen Bedürfnissen und Interessen unserer Mandanten orientierte Beratung sowie eine effiziente Prozessführung. Ein wesentliches Mittel ist dabei die ständige Fort- und Weiterbildung unserer Rechtsanwälte als auch unserer Rechtsanwaltsfachangestellten. Der Rechtssuchende profitiert insbesondere auch von der weitreichenden Vernetzung unseres Anwaltskollegiums und dessen stark teamorientierter Lösungsfindung bei gebietsübergreifend / interdisziplinär verzahnten Sachverhalten.

Aktuelle Rechtsprechung

Weitergabe intimer Fotos
  • 24. März 2017

Wer intime Fotos via WhatsApp verschickt, handelt sich möglicherweise nicht nur den Zorn der abgelichteten Person, sondern auch eine hohe Schadensersatzforderung ein. Wie das LG Frankfurt nämlich entschied, stehen Geschädigten Geldentschädigungen zu. Im konkreten Fall befanden sich auf dem iPhone…

Bedrohter Fahrradfahrer
  • 20. März 2017

Ein Rentner fuhr auf einer Straße in München und wich, da auf seiner Fahrbahn ein Fahrzeug parkte, auf die Gegenfahrbahn aus. Dort kam ihm ein Fahrradfahrer entgegen. Der Rentner drohte diesem sodann, dass er ihn umfahren werde, wenn er ihn…

Parken vor Einfahrten
  • 13. März 2017

Gute Nachrichten für Parksünder: Wie der Verwaltungsgerichtshof Mannheim nun entschied, ist § 12 III Nr. 3 StVO teilweise unwirksam. Nach dieser Vorschrift ist das Parken „vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber“ verboten. Dem Gericht war diese…

20.000,- € für Fußballfan
  • 10. März 2017

Der BGH entschied im letzten Jahr, dass randalierende Fans sich anteilig an Vertragsstrafen gegenüber dem Verein beteiligen müssen. Das OLG konkretisierte diese Problematik nun hinsichtlich der Höhe. Der betreffende Fan im vorliegenden Fall warf einen Böller bei einem Heimspiel des…

Filesharing-Spitzel
  • 8. März 2017

Bei der Benutzung illegaler Tauschbörsen ist es oft ein Leichtes, den Internetanschluss des Down-/Uploaders herauszufinden. Schwieriger ist es hingegen auszumachen, wer konkret für das illegale Filesharing verantwortlich war. Wie der BGH nun entschied, darf eine Familie dabei zusammenhalten und muss…

Zur Fahndung ausgeschriebener Gebrauchtwagen
  • 6. März 2017

Der BGH beschäftigte sich jüngst mit folgendem Fall: Der Kläger erwarb einen Rolls Royce Corniche Cabrio zum Preis von 29.000,- €. Als er versuchte, den Wagen anzumelden, wurde dieser sogleich von den Beamten der Polizei sichergestellt. Der Wagen war nämlich im…